Veranstaltungskalender

Marktkirche mit üppigem Programm

Neuwied. Ihrem Ruf als Kulturkirche bleibt die Marktkirche auch im neuen Jahr treu. Das belegt das aktuelle Halbjahresprogramm, das Pfarrer Werner Zupp vorstellte. Es umfasst wie gewohnt eine breite Palette von Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Literatur und bildende Kunst.

Guter Brauch ist es mittlerweile auch, anfangs eines jeden neuen Jahres eine große Ausstellung mit biblischen Themen zu präsentieren. Diese erfreuen sich meist sehr großer Beliebtheit. Laut Zupp können sich Interessierte auf einen „echten Knüller“ freuen. Vom 21. Februar bis zum 13. März ist Europas größte Paulus-Ausstellung zu sehen. „Unterwegs für die Freiheit“ ist eine interaktive Erlebnis- und Mitmachschau, die einen hervorragenden Einblick in das Leben des Apostels vermittelt – Erlebniszelte und begehbare Landkarte inklusive.

Der Initiator dieser Ausstellung, Pfarrer Heinrich Wagner aus Salzburg, hält am Dienstag, 23. Februar, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus dazu einen Einführungsvortrag. Am Mittwoch, 2. März, 19.30 Uhr, referiert der Frankfurter Prof. Dr. Stefan Alkier zudem über „Paulus im multiethnischen und multikulturellen Kontext der hellenistischen Welt“.

Eine weitere interessante Ausstellung wartet vom 18. März bis zum 10. April auf Besucher. Eine Wanderausstellung der deutschen Organisation für Mosaikkunst, in der auch Neuwieder vertreten sind, beschäftigt sich eindrucksvoll mit „Licht und Schatten“. Natürlich spielt auch das Thema Dachsanierung eine Rolle. Dazu gibt es vom 20. Mai bis zum 19. Juni eine Benefizausstellung mit dem bekannten heimischen Künstler Uwe Langnickel. Er widmet sich „Architekturen in Neuwied“. Langnickel wird eigens neue Werke über das Neuwieder Gotteshaus anfertigen, deren Drucke dann zugunsten der Marktkirche verkauft werden.

In musikalischer Hinsicht wird unter dem Motto „Hier R(h)ein!“ bei den Freitagskonzerten wieder viel geboten. Besonders beachtenswert ist das Konzert des Deutschen Saxofon Ensembles am Freitag, 3. Juni, um 19 Uhr. Abseits von Jazz und U-Musik widmen sich Nicole Schillings, Monika Leufgen, Junko Kurimoto und Katharina Stashik im Bereich der E-Musik der originalen Standardliteratur für Saxofonquartett. Seinem Namen verpflichtet, setzt sich das Quartett auch in besonderer Weise für zeitgenössische Werke deutscher Komponisten ein.

Zuvor tritt am Freitag, 1. April, um 19 Uhr Tom „Cat“ Wilson mit einem Soloprogramm auf, das American und Irish Folk umfasst. Wilson begleitet seine Songs virtuos auf Gitarre oder Banjo, zudem kommen noch die irische Handtrommel Bodhran und die Blues-Harp zum Einsatz. „Paul Gerhardt gets the Blues“ gastiert am Freitag, 1. Juli. Die Musiker führen durch ein Programm, das die Schaffens- und Lebensphasen des Dichters und evangelischen Pfarrers beschreibt. Gerhardt schrieb vor rund 350 Jahren solche Klassiker gegen die Hoffnungslosigkeit wie „Geh aus mein Herz“ oder „Ich singe dir mit Herz und Mund“.

Gospelmusik hat sich mittlerweile auch an der Marktkirche etabliert. Am Samstag, 21. Mai, steht ein Gospelworkshop mit Axel Christian Schultz auf dem Programm. Um 18 Uhr gibt es ein Abschlusskonzert unter dem Motto „Sing Human Rights“ mit Liedern, deren Texte die Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte sind.

Zu seinem zehnjährigen Bestehen präsentiert das Seniorentheater „Die Fisimatenten“ am Freitag, 15. April, 19 Uhr, im Gemeindehaus seine jüngste Eigenproduktion „Das blaue Paket“.

 

RZ Linz, Neuwied vom Samstag, 23. Januar 2016, Seite 13

 

Hier können Sie das aktuelle Halbjahresprogramm herunterladen!