ab 10.1. Packen für die letzte Reise


Packen für die letzte Reise – ein ungewöhnliches Projekt

Mal ehrlich: Wie häufig haben wir schon einen Koffer, eine Reisetasche oder einen Rucksack gepackt? Meist ging es danach auf eine Reise. Zu Freunden, Familienangehörigen oder in ferne Länder, in den lange ersehnten Urlaub.

Doch was ist, wenn die letzte Reise ansteht? Wie sieht da das Gepäck aus? Reicht eine Tasche aus, oder soll es doch lieber ein großer Reisekoffer sein? Antworten auf diese Fragen will eine ungewöhnliche Ausstellung finden. Das Projekt „Packen für die letzte Reise“ lädt an verschiedenen Orten in Neuwied und Umgebung dazu ein, über die Themen Sterben und Tod nachzudenken.

Menschen an Rhein, Wied und im Westerwald waren in den letzten Monaten dazu aufgerufen, ihr Gepäckstück für die letzte Reise zu packen. Vom 10. Januar 2020 werden diese eine Woche lang an verschiedenen Orten im gesamten Kreis Neuwied ausgestellt, beispielsweise in Schulen, Kindergärten, Kinos, Apotheken, Bäckereien, Buchhandlungen, Kliniken, Bestattungsunternehmen oder Kirchen. Danach werden sie zentral in Neuwied in unserem Gemeindehaus zusammengeführt und dort ausgestellt werden. 

Die Ausstellung „Packen für die letzte Reise“ wird von 10. bis 16. Januar 2020 dezentral an folgenden Orten zu sehen sein:

Asbach

DRK Krankenhaus, Hospitalstraße 6

Kirche St. Pantaleon, Buchholz 

Bad Hönningen

Bestattungen R. Sinke, Ringstraße 45 

Rheinbrohl

Römer Apotheke Hauptstraße 15

Linz

Bestatter Birrenbach, Neustraße 43

Familienbildungsstätte Linz, Marktplatz 14

Neustadt

Gemeindebücherei Neustadt, Hauptstraße 23 Physiotherapie Praxis, Zierheidchen 3

Neuwied

Marienhaus Klinikum St. Elisabeth

Bestattungen Ecker, Schloßstraße 8

Althoff Apotheke, Langendorfer Straße 94

Metropol Kino Weiler, Heddesdorfer Straße 2

Rhein-Wied-Gymnasium, Im Weidchen 2

Buchhandlung Thalia, Mittelstraße 43–37

Mehrgenerationenhaus Neuwied, Wilhelm Leuschner Straße 5

Heimbacher Hofladen Mainzer Straße

Kath. KITA St. Michael, Fahrer Straße 34, 

Kath. KITA St. Peter und Paul, Apostelstr. 19, Bestattungen Klaes  Rheinhöhenstraße 1, 

„Villa Sonnenhügel“, Wollendorfer Straße 88, 


Ab Freitag, 17. Januar werden schließlich alle Gepäckstücke für eine Woche im Gemeindehaus der Marktkirche zu sehen sein.

Begleitet wird die Ausstellungen von verschiedenen Veranstaltungen.

 


1.2. Musikalische Vesper


Bläserinnen und Bläser der Evangelischen Kirche im Rheinland und die Kantorei der Marktkirche singen und spielen Werke von Matthias Nagel. Leitung: Landesposaunenwart KMD Jörg Häusler, Prof. KMD Matthias Nagel, KMD Thomas Schmidt. Uwe Selzer - Lektor.

7.2. Gesang und Harfe


Im ersten Freitagskonzert dieses Jahres erklingen Harfensoli, Lieder und Duette für Sopran und Mezzo-Sopran. Es singen und spielen Simone Garnier (Mezzo-Sopran) und Esther Groß (Sopran und Harfe). Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Eintritt frei!