Singalong mit Bachs Weihnachtsoratorium

Samstag, 17. Dezember 2016, 18 Uhr

 

Singalong mit

J.S.Bach: Weihnachtsoratorium

Teile I-III

 

Ohne Probe einmal das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach mitsingen - das kann man beim 2. Singalong in der Neuwieder Marktkirche.

 

Einzige Bedingung: Man muss eigene Noten mitbringen.

 

Eintritt:

17 Euro - Abendkasse

15 Euro - Vorverkauf und Online-Ticketshop

 

Vorverkauf:
Café Auszeit (02631-21174)
Musikhaus Neumann (02631-23157)
Ticket-Store Neuwied ( 02631-943111)
und im Online-Ticketshop (Tickets sofort zum Ausdrucken oder Zusenden per Post).

 

Foto-Galerie vom 2. Singalong im Jahr 2016
(externer Link)

 

Foto-Galerie vom 1. Singalong im Jahr 2014 (externer Link)


Was ist ein Singalong?

Singalong bedeutet: „Mitsingen“. In unseren Nachbarländern gehören Singalongs, also Mitsingveranstaltungen, längst zum Repertoire musikalisch interessierter Menschen. In England füllen Singalongs die Londoner Royal Albert Hall und in den Niederlanden die großen Kirchen von Amsterdam und Den Haag. Doch was genau ist ein Singalong?


Bei einem Singalong werden große Chorwerke mit professionellen Orchestermusikern und Solisten besetzt, den Chor jedoch stellen ausschließlich die Besucher. Und das mit Begeisterung! Denn wer kennt es nicht, das Gefühl in einem Konzert mitsingen zu wollen, wenn die Chöre und Arien ertönen. Eine Veranstaltung also nicht für Zuhörer, sondern für "Zusänger". Nicht passiv konsumieren, sondern mitten drin sein im musikalischen Geschehen, das ist der Sinn und Zweck eines Singalongs.


Als Teil des Singalong-Chores hat also jeder Besucher aktiven Anteil am Gelingen der Aufführung. Das geschieht mit der Beteiligung der Solisten und eines Orchesters unter der Leitung eines erfahrenen Dirigenten. Es ist ein unvergessliches Erlebnis, die Chöre inmitten eines ungewöhnlich großen und enthusiastischen Chores mitzusingen. Und das ganz besondere beim Singalong ist: Man darf auch die Arien der Solisten mitsingen!

Die 10 Gebote des Singalongs

  1. Alle Mitsängerinnen und Mitsänger sitzen in der Kirche in ihren Stimmgruppen: Sopran, Tenor, Alt, Bass. Es gibt einen kleinen Bereich für Sänger, die gerne gemischt sitzen möchten.

  2.  Während des Singens bleiben alle sitzen. Nur der Schlusschor wird stehend gesungen.

  3. Die Fermaten in den Chorälen werden nicht ausgehalten.

  4. Alle Arien können in der eigenen Stimmlage mitgesungen werden. Soprane können auch Alt-Arien, Tenöre können auch Bass-Arien mitsingen und umgekehrt. Männer sollen allerdings keine Frauen-Arien und Frauen keine Männer-Arien mitsingen.

  5. Die Rezitative werden ausschließlich von den Solisten vorgetragen und werden vom Chor nicht mitgesungen.

  6. Wir bitten alle Mitwirkenden, dem Dirigenten und seinen Anweisungen zu folgen.

  7. Der Dirigent unterbricht die Aufführung nur, wenn etwas völlig schief geht und es nötig ist, neue Anweisungen zu geben, um das Weihnachtsoratorium gut zu Ende zu singen.

  8. Diese Veranstaltung soll allen TeilnehmerInnen die Aufführung des Weihnachtsoratoriums ermöglichen. Es ist kein Konzert im üblichen Sinne.

  9. Essen und Trinken ist in den Kirchbänken nicht gestattet. Handys müssen ausgeschaltet werden.

  10. Nur wer eigene Noten mitbringt (Klavierauszug), kann beim Singalong mitsingen. Besucher ohne Noten können nur zuhören.

Auffrischungsproben

Bei einem Singalong kann man nur mitsingen, wenn man das Werk kennt, es also schon einmal in einem Konzert mitgesungen hat.

 

Aber das kann schon einige Zeit her sein.

 

Darum bietet die Kantorei der Marktkirche drei Auffrischungsproben für alle Besucher an:

Jeweils mittwochs, 20 bis 21.30 Uhr im Gemeindehaus neben der Marktkirche an diesen Tagen:

23. November

30. November

   7. Dezember

 

Die Teilnahme ist freiwillig. Man muss auch nicht an allen drei Proben teilnehmen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

 

Das Gemeindehaus an der Marktkirche steht in der Engerser Straße 34, 56564 Neuwied.